Show mit Peter Marvey am CSI - Zürich

Kaum zu glauben – aber Wirklichkeit!!!

Eine gigantische Erfahrung war die magische Zusammenarbeit mit Peter Marvey.
Zuerst die nüchterne Kleinarbeit in Oberseen und später in Zürich. Dann zehn, zwanzigmal die Pferde in den Transporter, Pferde still stehen lassen, Pferde aus dem Transporter bis alle technischen Einzelheiten, farblichen Abstimmungen und auch frisch dampfende Rossbollenhaufen im Detail geklärt waren.
Immer mehr einzelne Bilder wurden zu ganzen Showteilen zusammengefügt und endlich war auch für uns kleine Elemente das Gesamtwerk ersichtlich. Hinzu kamen tolle Show-Effekte, die unsere Freibergerpferde sensationell meisterten: die Scheinwerfer, die laute Musik, die langen Decken, das LKW-Fahren, der Tanz auf dem Transporter, Feuerwerk, das Einfärben von Eviva, das Laufen im dicken Bodennebel.
Obwohl er das Reisen von der Show her gewohnt ist, war es doch ein neues Erlebnis
für den Isliker-Hofgockel: Er durfte erstmals mit seiner brauen Lieblings-Henne in die Grossstadt und dort mit ihr zusammen das Zürcher Publikum verzaubern, und dies keineswegs als Poulet!

Unser Wortschatz reicht nicht aus, um diese Showtage, magischen Erlebnisse und als Höhepunkt „Peterchens Mondfahrt mit der Zauberkutsche“ zu beschreiben. Ein kleiner Versuch unsererseits: mega, sphärisch, sagenhaft, fabulös, spitzenmässig, abgehoben, mystisch, geheimnisvoll, überraschend, imposant, sympathisch, ehrfurchtsvoll, sprachlos? ….genau und darum hat Housch ma Housch auch ganz einfach sein rauchig staunendes „WOW“ gesagt.
 

zu den Bildern