Pferdesporttage Uster

Da der Fönsturm immer wieder Hindernisse während des vorgängigen Parcours niederblies, entschieden wir uns dagegen, den nicht sehr standhaften Güggel auf dem Pferdekopf zu platzieren. Zwischen Hindernisstangen und Massband begannen wir mit der Schau, und als jemand beherzt die Blumendekorationen vor unseren gefrässigen Ziegen retten musste, ruhte dann doch der Parcoursbau des nächsten Springens für die Dauer der Show.
Die Elemente mit den turnenden Kindern und Jongleuren liefen zügig ab und begeisterten das grossartige Publikum genauso wie ein Umritt mit zwei reitenden Ziegen oder Kuh und Pferd im Zug und auch ihre Spezialnummer: ein Pas-de-deux.
Bruno vermag immer wieder das Herz der Zuschauer zu rühren, sei es mit atemberaubenden Ritten, mit staunenden Ausrufen über verwegene Möglichkeiten oder den Jö-Effekt der turnenden Kinder, die mutig den Handstand und Überroller über liegende Pferde boten, beherzte Hechtrollen per Trampolinaufsprung zwischen den Beinen eines auf dem Pferd stehenden Helfers hindurch auf die Matte dahinter legten oder couragiert eine Pyramide auf den Pferden darstellten. Diese direkten Standorte waren bei vielen der anwesenden Fotografen beliebt, gab die in frisches Rot gekleidete Truppe vor dem saftigen Grün doch beste Motive ab.