Am Beginn eines Show-Jahres stehen viele Proben an: Bruno sieht sich an, was vom alten Programm noch machbar ist. Ein wichtiges Kriterium dazu sind natürlich die Tiere. Dieses Jahr verzichten wir auf Shetty Bolero und definitiv auch auf Esel Joggeli. Auch Sybille wird nicht mehr eingesetzt.
Eine wichtige Entscheidung findet auch administrativer Natur statt: wir werden keine Ausland-Engagements mehr annehmen. Der Aufwand der Reisen und der Grenzpapiere für eine 20 Minuten-Show steht in keinem Verhältnis.

Mit tollen neuen Ideen kommt frischer Wind in den Ablauf. Die einzelnen Bilder werden etwas geändert, Neues wird integriert, durchgerüttelt und die turnerischen Einfälle der Kinder werden spielerisch eingefügt. Bis alles zusammen harmoniert und zügig abläuft wird manches wieder umgestossen. Zum Wohle der Tiere muss auch anfangs bestimmt werden, wer das zeitliche Engagement zum Helfen und Mitmachen stets wahrnehmen kann, damit zuviele Wechsel vermieden werden können.

In der Show 2012 sind also bewährte „alte“ Elemente zu finden, aber die einzelnen Bilder sind neu gewürzt - zum Beispiel mit den mutigen turnerischen Einlagen der Kinder oder atemraubenden Jonglagen ums Pferd. Oder haben Sie schon mal ein Pas-de-deux von Kuh und Freiberger gesehen? Das Isliker-Team zeigt dies.

Pferderennen Fehraltdorf 9. April 2012

Nach dem Motto „hab mein Wage vollgelade“ wirkt der Auftritt des gesamten, rotgekleideten Teams mit allem Material bis zum Innenraum der Rennbahn sehr erfrischend und abwechselungsreich mit Kuh und Pferd im Zug. In schneller Folge zeigen Reitschülerinnen mit Leichtigkeit turnerische, sehr mutige Elemente um die Freiberger, wobei auch Ziege und Hund nicht nachstehen möchten. Spezialeinlagen werden von den beiden Hoftieren auch bei einem Ritt zu Pferd geboten und extra erwähnenswert ist auch ein Umritt des Gockels auf der Armbeuge einer Reiterin. Eine humoristische Einlage bietet auch der trampolinspringende Bergamaskermischling Nico, der nach dem Überflug vom Pferderücken gleich Bruno rückwärts auf die Matte schickt! Höhepunkte sind eindeutig das Pas-de-deux von Original Braunvieh Circe und dem Freibergerwallach Macho mit anschliessendem Springen und das Schlussbild der berittenen – teils stehenden - winkenden Girls.
 

zu den Bildern