Pferdesporttage in Oberriet

 

Im Vorfeld wurden fleissig Fotos für Werbung versandt, was denn auch in einem Super-Prospekt endete. Eine ganz tolle graphische Leistung.
Schön, wenn man so sehnsüchtig erwartet wird, dass auch eine Absperrung für unsere Transporter in der Nähe bereitstand.
Da die Show nach dem Spring-Derby stattfand, war es bereits zu dunkel für Fotos. Auch versperrte ein grosses Hindernis die Sicht auf den Wagen und alle davor stattfindenden Darbietungen. So wurden halt „alte“ Geschichten der Tiere erzählt in der Hoffnung, doch noch einen Blick auf das Geschehen zu erhaschen.
Ganz klar sah man aber Sybille ausbüxen und bocken. Die schlaue Kuh merkte sofort, dass Bruno sie nicht fest im Griff hatte. Danach erledigte sie ihren Parcours aber mit Bravour. Auch Esel Joggeli versuchte einen Aufstand, da er lange nicht mehr über den Kuhrücken springen musste, weil Sybille auf dem Wagen niedergelegt wurde. Heute versuchte das Team wieder einmal die Eseleinlage und musste prompt Abstriche machen und den Versuch wiederholen. Trotz – oder gerade wegen - dieser Aktionen war das Publikum begeistert vom spassigen Lernwillen der Tiere. Selbst der Gockel fand nach anfänglichem Geflatter sein Gleichgewicht auf dem Tierturm, wovon es natürlich zu bedenken gibt, dass dieser fast seinen Auftritt verschlafen hat! Na klar, um diese Uhr-Zeit gehört der Schnabel eigentlich wirklich unter die Federn …..