Unsere heute sehr selbstbewussten Schafe mussten erst zum Exerzieren antreten. Brett rauf, oben bleiben, Brett runter. Wer vom Wagen sprang ohne Brettbenutzung, kriegte eines auf die Nase, bis es klappte. Sapperlott!
Als die Tiere alles intus hatten, war das Team dran. Wer hätte wann für was Zeit ohne grossen Pferde- und Sattelwechseln, weil wir ja alle neuen Elemente zeigen wollten? An der Show läuft es dann doch genau so wie es EINER denkt!
Lustig waren die Reaktionen im Publikum, die zu den Pferdenummern den Einsatz von Kuh, Ziege, Hund,  Schaf und Gockel schmunzelnd goutierten. Verwundert fragten viele Bekannte Bruno wegen der Speakeransage zu seinem Wohnort Ricketwil, ob er denn umgezogen sei…..